HomeVorwortHOVAWARTVereinDeutscheVDH VereineFCI-Vereine im AuslandSchutzhundee.V. Sitz Thale a. Harz
11-12-2018
Sie befinden sich hier: Deutsche / 

FCI-Rassestandard des Hovawartes

 




Ursprung

 


Ursprungsland

Datum der Publikation


Verwendung

Klassifikation FCI
Gruppe 2
Sektion 2.2

Deutschland

12.01.1998


Gebrauchshund


Pinscher und Schnautzer Molosser und Schweizer Sennenhunde
Molosser, Berghunde



Kurzer geschichtlicher Abriss





Allgemeines Erscheinungsbild










Verhalten und Charakter





Oberkopf



Stop: Gut erkennbar.




Nase:
Fang:
Lefzen: Sie liegen gut an.


Augen: Die Augen sind oval, weder hervortretend noch tiefliegend. Ihre Farbe ist dunkel- bis mittelbraun. Die Augenlider liegen dicht an.
Ohren:


Hals








Lenden:
Kruppe: Die Kruppe ist leicht abfallend und mittellang.
Brust:
Rute:




Vorderhand



Schultern:
Oberarm:
Ellenbogen: Sie liegen am Brustkorb an.



Hinterhand



Ober- und Unterschenkel: Sehr gut bemuskelt.
Sprunggelenk:

Pfoten




Gangwerk


Der Hovawart bewegt sich in allen Gangarten von vorne und hinten gesehen geradlinig und raumgreifend. Der Trab ist weit ausgreifend mit gutem Schub aus der Hinterhand.


Haut





Haarkleid


Haar


Farbe


Schwarzmarken:


Schwarz:


Blond:












Allgemeines Erscheinungsbild:



Proportionen:

Verhalten und Charakter:

Kopf:
- Fehlender Stop.
- Blaues Auge oder Birkauge.
- Steh-, Kipp-, Rosenohren oder abstehende Ohren.


Hals:





Gliedmassen:

Beschaffenheit des Haarkleides:

Farbe des Haarkleides:
Allgemeines:


Schwarzmarkene Hunde:



Schwarze Hunde:
- Graue oder braune Flecken.

Blonde Hunde:

- Durchgehend rotblonde Farbe ohne Aufhellung.


- Dunkle Flecken oder dunkle Maske.




 nach oben


www.hovawarte.com
Webmaster / Projektleiter: Judith Reinicke

Copyright © 2008 Hovawart Zuchtgemeinschaft Deutschland e.V.

letzte Aktualisierung: 18.04.2009